Entwicklung – Kapelan Bio-Imaging

Die Geschichte von Kapelan

Als Spin-off eines deutschen Krebsdiagnostik-Unternehmens brachte Kapelan Bio-Imaging 1999 das erste Softwareprodukt für die 1D-Gel-Analyse auf den Markt. In den nächsten Jahren entwickelte das Unternehmen mehrere zusätzliche Bioinformatik-Lösungen, darunter Software für die Fluoreszenz-Bildgebung und die Blot-Analyse.

Nachdem Kapelan Bio-Imaging die LabImage-Plattform 2005 erfolgreich eingeführt hatte, wurde die Software anschließend erweitert, um den Bedürfnissen von Forschungsinstituten sowie der Pharma-und Diagnostikindustrie besser gerecht zu werden. In den letzten zehn Jahren haben Tausende von Kunden weltweit die computergestützten Bildanalyse-Lösungen von Kapelan genutzt und die LabImage-Plattform hat sich weiter entwickelt, um das gesamte Spektrum der Bio-Imaging-Software abzudecken.

Kapelan gründete 2010 ein Spin-off als Medienunternehmen aus, das bis Januar 2010 Teil von Kapelan war. Seitdem wurde Kapelan in Kapelan Bio-Imaging umbenannt, um sich alleinig auf Bio-Imaging-Lösungen zu konzentrieren. Im Januar 2010 wurde der Hauptsitz nach Leipzig verlegt. Im Dezember 2010 feierte Kapelan das 10-jährige Jubiläum, gefolgt von der Veröffentlichung der neuen LabImage 1D im Januar 2011.

Mit einem weltweiten und schnell wachsenden Netzwerk von Partnern verfügt Kapelan Bio-Imaging über eine starke Integration in die deutsche und internationale Forschungsgemeinschaft und ist ideal positioniert, um seine führende Rolle in der Branche weiter auszubauen.

In 2013 hat Kapelan den LabImage Application Pool veröffentlicht und damit der Life Science Community ein Maximum an Flexibilität eröffnet. Spezifische Lösungen sind der Fokus der LabbImage-Plattform 3.0, die 2015 auf den Markt kommt. Immer mehr Kunden aus Forschung und Diagnostik wählen die LabImage-Plattform als flexible und erweiterbare Software-Umgebung. In Kombination mit der neuen LabImager Gerätereihe finden kundenspezifische Analysesysteme den Weg in die Labore weltweit.

Seit dieser Zeit haben wurden weitere Anwendungen entwickelt sowie die eigene Geräteproduktion und-Integration ausgebaut.

Gegründet: 2000

Anzahl der Mitarbeiter: 5

Typ: Gesellschaft mit beschränkter Haftung in privater Hand

Kompetenz: Bildanalyse, High Throuput, kundenspezifische Softwareentwicklung, Entwicklung von Geräten

Mehr zu Kapelan in sozialen und geschäftlichen Netzwerken