Erweiterung an den LabImage 21 CFR Part 11 /GLP/GMP Funktionen

By in
  • Funktionelle Erweiterungen am 21 CFR Part 11 Modul verbessern Compliance
  • Verbesserte Geräteverwaltung mit Methoden (z.B. Microtek Bio-5000)
  • Verbesserungen für die Datenspeicherung in Netzwerkumgebungen

Immer öfter finden 21 CFR Part 11 konforme Softwarelösungen für 1D Gele und Western Blots ihren Weg in Routineanwendungen. Das war Grund genug für Kapelan bereits im Jahr 2015 mit der ersten LabImage Software mit GLP Konformität zu starten. Mit dem aktuellen Release werden neue Funktionen Einzug in den Part 11 Katalog Einzug halten. So wurde die Anmeldung an der Benutzerverwaltung erweitert, sodass sich mehrere Benutzer mit einem personenbezogenen Zugang anmelden können.

Der Zugang zur LabImage 1D ist bereits seit der ersten Version mit personenbezogenen Zugang möglich. Hierzu können Einstellungen für z.B. Passwortlänge und –sicherheit und Historie gesetzt werden.

Jede Aktion wird auch hier wie im Projekt Audit-Trail geloggt. Neben einer Suchfunktion nach Aktionen und einem erweiterten Login im Audit Trail ist auch die Verwaltung von Geräten und deren Kalibrierung verbessert wurden. Diese Neuerungen erlauben das Anlegen von Methoden zur Bildgenerierung und bilden so z.B. mit einem Imager oder Durchlichtscanner ein geschlossenes System, bei dem das Bild nie die geschützte Umgebung verlässt. Das Ausschließen von Modifikationen und ein vollumfänglicher Audit Trail sind das Ergebnis, das den kompletten Prozess der Bilddatenerzeugung bis zur Auswertung nahtlos dokumentiert. In Kombination mit der vollautomatischen Datenauswertung über Makros (Methoden) entstehen somit Systeme mit einem überdurchschnittlichen Grad der Automatisierung. Eine wertvolle Zeitersparnis, die die Mitarbeiter von Routineabläufen entlastet.

Für die Verwendung von LabImage in Arbeitsgruppen und Mehrbenutzersystemen wurde die zentrale Datenverwaltung verbessert. So ist es möglich, dass mehrere Benutzer auf einer zentralen Datenbank parallel arbeiten. Mit der Nutzung von Schemas in der Datenverwaltung können in sich geschlossene Datenablagen erstellt werden, um Arbeitsgruppen oder Themenfelder logisch zu trennen.

Abgerundet wird das Part 11 System mit den LabImage Erweiterungen. Diese Zusatzmodule erweitern die Funktionalität von LabImage und schließen damit die Lücke in der Datenauswertung.

Das LabImage Ecosystem wächst mit den Anforderungen und unterstützt dazu auch kundenspezifische oder branchenspezifische Anpassungen.

Zukünftig ist neben der Unterstützung  weiterer kommerzieller Datenbanksysteme vor allem die deutliche Erweiterung des Rechtesystems geplant, um den sehr großen Funktionsumfang der LabImage noch besser und flexibler an die gewünschten Rechte der Benutzer und Gruppen anpassen zu können.